Die ultimative Videomarketing Guide -Du musst nicht weiter suchen

 

Videoproduktion
 
In den letzten Jahren hat die Bedeutung des Videomarketings sprunghaft zugenommen. So sehr, dass das Format die digitale Landschaft absolut dominiert und zum wichtigsten Asset im Marketingportfolio jedes Unternehmens geworden ist. Wenn Du also nicht Videos erstellst oder Videos von einer Video Agentur erstellen lässt und diese auf jeder Plattform oder jedem Kommunikationskanal verwendest, gerätst Du wahrscheinlich in Rückstand.

 
Video Content ist heute ein fester Bestandteil unseres täglichen Lebens. In den 2000er Jahren erlebten wir den kometenhaften Aufstieg von YouTube und erlebten die ersten viralen Videos. In den 2010er Jahren verfeinerten Vermarkter ihre Content-Pläne, um Verstärkungen in sozialen Medien zu integrieren, und Videos konnten nicht mehr sicher aus der Mischung ausgeschlossen werden.


Sommer&Co - wir erstellen Deine Videos für Marketing

Mit mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Videoproduktion können wir aus Sommer&Co Dir sicherlich die besten Videos erstellen. Zögere nicht, uns schon heute zu kontaktieren!
Sommer&Co Videoproduktion

 

Videomarketing
 
Aber das Jahr 2020 sah die absolute Übernahme der Kurzform-Videos und natürlich die Explosion von Lockdown-Video-Memes. Auf dem Weg in ein neues Jahrzehnt waren Videoinhalte im Jahr 2022 noch nie so schnell teilbar oder Trends so schnelllebig wie heute. Dies ist hauptsächlich TikTok zu verdanken, sowie Dingen wie der Antwort von Instagram auf das gleiche Format mit Instagram Reels. (1)
 

 
Für das Marketing bedeutet die fesselnde Kombination von Bewegtbild und Ton, dass Videos die Macht haben, den wandernden Blick zu fesseln, echte Emotionen auszulösen, in unseren Köpfen zu verweilen und im Handumdrehen eine starke Botschaft zu vermitteln.
 
Aber so mächtig Videos auch sein können, Du kannst nicht einfach ein paar Clips zusammenschustern, Deine Kreation auf einer sozialen Plattform veröffentlichen und erwarten, dass sie Gold für Dein Unternehmen bringt. Du kannst sogar erwägen, eine Video Agentur zu beauftragen, um Deine Videos zu erstellen. Dies könnte die beste Option sein, um das Beste aus Deiner Zeit- und Geldinvestition herauszuholen. Sommer&Co ist eine Video Agentur aus Köln, die seit über 20 Jahren mit Videoinhalten arbeitet. Wir kennen alle Tricks, Trends und Bedürfnisse, die ein Video haben sollte. Zöger nicht, uns zu kontaktieren und Dir einige unserer Beispiele anzuschauen.
 

 
In diesem ausführlichen Leitfaden erklären wir alle Schlüsselkonzepte, die Du wissen musst, um Videomarketing zu meistern, unabhängig von Deinen Fähigkeiten und Deinem Hintergrund. Lies weiter unten, um alles zu erfahren, was Du wissen musst!

#1 Was ist Videomarketing?


 
Kurz gesagt geht es beim Videomarketing für Unternehmen darum, Videos zu verwenden, um Dein Produkt oder Deine Dienstleistung effektiv zu bewerben und zu vermarkten. Erreichst Du Dein Publikum, verbesserst Du das Engagement, schulst Kunden und steigerst letztendlich die Conversions.
 
Dafür ist es jedoch sehr wichtig, Videos strategisch und kreativ einzusetzen, anstatt es einfach „von einer To-Do-Liste abzuhaken“. Du musst Dich darauf konzentrieren, das Medium zu nutzen, um Deine Bemühungen zu verbessern, Deine Botschaft zu übermitteln und Dich selbst beim Erreichen Deiner Marketingziele zu unterstützen.
 
Es gibt viele verschiedene Arten von Videos – alle dienen bestimmten Zwecken – und eine ganze Welt von Möglichkeiten, sie zu implementieren, um Deine Ziele zu erreichen. Wir werden das alles gleich durchgehen. Aber denke vorerst auch daran, dass Videoinhalte zwar eine zentrale Rolle spielen, aber in den Rest Deines gesamten Marketingplans integriert werden und mit ihm zusammenarbeiten sollten. (2)
Zurück zum Inhaltsverzeichnis
 

#2 Warum Videomarketing?


 
Weil es die bevorzugte und effektivste Medienform ist, die wir heutzutage verwenden. In den letzten anderthalb Jahrzehnten haben sich unsere Technologie in Bezug auf Geräte und Konnektivität sowie die Kommunikationsplattformen (wie soziale Medien) und Dienste (wie YouTube und Netflix), die wir täglich nutzen, haben sich weiterentwickelt, um Videoinhalte nahtlos bereitstellen zu können, genau wie früher mit Text und Bildern.
 
Video Content wird schnell zum De-facto-Inhaltsformat im Internet. Es ist nicht übertrieben zu sagen, dass 2022 das „Jahr des Videos“ sein wird. Schauen wir uns damit kurz einige wichtige Videomarketing-Statistiken an.
  • 82% des Internetverkehrs wird bis 2022 Video Content sein.(3)
  • Die weltweit größte Videoplattform YouTube ist die zweitbeliebteste Website der Welt. (4)
  • Menschen sehen sich täglich 1 Milliarde Stunden YouTube-Videos an. (5)
  • 60 % der Internetnutzer sehen sich jetzt Video Content auf Facebook an. (6)
  • 72 % der Verbraucher sehen sich lieber ein Video zu einem Produkt an, als eine Produktbeschreibung zu lesen.(7)
  • 50 % der Internetnutzer suchen nach einem Video, bevor sie ein Geschäft besuchen.(8)
  • 90 % der Verbraucher geben an, dass Videos ihnen „bei Kaufentscheidungen geholfen haben”. (9)
  • 86 % der Unternehmen verwenden jetzt Video Content, um ihre Produkte und Dienstleistungen zu vermarkten. (10)
Diese Statistiken zeigen, dass Videomarketing relevant ist und von modernen Verbrauchern geschätzt wird. Mit anderen Worten, Videomarketing wird jetzt von den Kunden erwartet!
Zurück zum Inhaltsverzeichnis
 

#3 Vorteile von Videomarketing


 
Videomarketing ist heutzutage in aller Munde, aber hast Du Dich gefragt, warum so viele Unternehmen auf den sprichwörtlichen Zug aufgesprungen sind? Video Content steigert nachweislich den Traffic, das Engagement und die Conversions – aber das ist noch nicht alles. Es ist ein wertvolles Inhaltsformat mit vielen Vorteilen. (11)
 
Mit Video kannst Du:
  • Den Umsatzwachstum Deines Unternehmens beschleunigen
  • Käufer mit Videos, die ihnen bei der Entscheidungsfindung helfen beeinflussen
  • Höher in der Google Suche rangieren
  • Den Verkehr auf Deiner Website erhöhen
  • Mehr Backlinks zu Seiten mit eingebetteten Videos erhalten
  • Conversions verbessern
  • Mehr Öffnungen und Klicks auf Deiner E-Mail-Versendungen erhalten
  • Die Shares in den sozialen Medien steigern

Zurück zum Inhaltsverzeichnis
 

#4 Wie entwickelt man eine Strategie?

Videomarketing
 
Früher war Video Content eine Taktik, die Du hin und wieder in Deinem Content-Marketing benutzt hast. Aber um heute mit Videomarketing erfolgreich zu sein, ist es wichtig, eine solide Strategie zu haben, die Du anwenden kannst. Deine Videomarketingstrategie sollte Folgendes umfassen: (12)
  • Untersuchung der Schwachstellen Deiner Kunden
  • Themen entwickeln, die die Probleme Deiner Kunden lösen
  • Dein Video Content skizzieren oder Skripte erstellen
  • Entwicklung eines einzigartigen Look-and-Feel für die Videos Deiner Marke
  • Aufnehmen und Bearbeiten Deiner Videos
  • Einbinden von Videos in Deine textbasierten Marketinginhalte
  • Verbreitung Deiner Videos in sozialen Medien und speziellen Videoplattformen (wie YouTube)
  • Messen der Ergebnisse Deiner Videos
  • Verbesserung Deiner Content-Strategie basierend auf Daten und Feedback Deiner Zielgruppe.

 

Zurück zum Inhaltsverzeichnis
 

#5 Ziele entwickeln

“ Ein Ziel ohne Plan ist nur ein Wunsch,” sagte der französische Schriftsteller und Dichter Antoine de Saint-Exupéry. Diese Perle der Weisheit ist im Videomarketing genauso relevant wie im Leben, denn der Versuch, eine erfolgreiche Marketingkampagne durchzuführen, ohne einen klaren Plan zu erstellen, ist so, als würde man sich einen Stern wünschen.
 
Wenn das langfristige Marketingziel jedes Unternehmens darin besteht, eine kontinuierliche Nachfrage nach seinen Produkten oder Dienstleistungen zu schaffen, ist die Videomarketingstrategie eines Unternehmens ein Plan, der es beim Erreichen dieses Ziels unterstützt. Daher sind die Videomarketingziele die einzelnen Phasen innerhalb dieses Plans.
 
Videomarketing
 
Einfach ausgedrückt: Wenn Deine Videomarketingstrategie keine klaren Ziele verwendet, um Deinen Videoproduktionsprozess zu leiten, wird Dein Unternehmen Schwierigkeiten haben, seine langfristigen Marketingziele zu erreichen. Stattdessen verschwendest Du Zeit, Energie und Geld. (13) Die größten Hindernisse für den Erfolg im Videomarketing sind:(14)
  • 44 % Mangel an einer wirksamen Strategie
  • 41 % Unzureichendes Videobudget
  • 40 % Mangel an überzeugenden Inhalten
  • 39 % Mangel an Produktionsressourcen
  • 30 % Fehlende Leistungskennzahlen
  • 25 % Unzureichende Videoverteilung
  • 17 % Begrenzter organisatorischer Buy-in
  • 14 % Unzureichende Video-SEO
Nachdem Du nun verstanden hast, wie wichtig Videomarketingziele für Deine Videostrategie sind, stellt sich die Frage, wie Du Deine Videoziele bestimmst.
 
Zum Glück muss man hier das Rad nicht neu erfinden. Du kannst von den Zielen anderer Unternehmen lernen, um Deine eigenen Ziele zu bestimmen und zu priorisieren, und es gibt viele solide Recherchen, die Dir helfen.
 

 
Nachfolgend findest Du eine Liste potenzieller Ziele, die Dein Unternehmen durch Videomarketing erreichen kann:
 
Kundenschulung
  • Hilft, Deine Marke als Autorität und Quelle für kostenloses, nützliches Wissen zu positionieren.
  • Erhöht das Vertrauen in eine Marke und ihre Produkte und Dienstleistungen.
  • 96 % der Menschen geben an, dass sie sich ein Erklärvideo angesehen haben, um mehr über ein Produkt oder eine Dienstleistung zu erfahren.
Arten von Videos:
  • Demonstration Videos
  • Erklärvideos
  • FAQ Videos
  • How-To-Videos
Markenbekanntheit
  • Kommuniziert die Werte, für die Dein Unternehmen steht.
  • Macht Dein Unternehmen und Deine Produkte oder Dienstleistungen bekannt.
  • 68 % der Befragten geben an, dass sie sich am liebsten in einem kurzen Video über ein neues Produkt oder eine neue Dienstleistung informieren möchten.
Arten von Videos:
  • Kurze unterhaltsame Videos
  • Kurze emotionale Videos
  • Markenvideos
  • Demonstrationsvideos
Engagement
  • Hilft Deinem Zielmarkt, sich auf emotionaler Ebene mit Deiner Marke zu verbinden.
  • Fördert Likes, Shares, Kommentare, Follower.
  • Schafft soziale Beweise.
  • 80 % der Vermarkter sagen, dass Videos die Verweildauer auf ihrer Website verlängert haben.
Arten von Videos:
  • Videos mit nutzergenerierten Inhalten
  • Kurze Unterhaltungsvideos
  • Kurze emotionale Videos
Leads
  • Leitet den Verkehr zu einer Zielseite oder Website.
  • Bringt Deine Zuschauer dazu, Deinen Kanal oder Newsletter zu abonnieren.
  • Fordert die Zuschauer auf, Dich zu kontaktieren.
  • 81 % der Vermarkter sagen, dass Video ihnen geholfen hat, Leads zu generieren.
Arten von Videos:
  • Live- oder aufgezeichnete Videoserien
  • Interviewvideos
  • Beratungsvideos
  • Inspirierende Videos.
Conversion rate
  • Verwandelt Verkehr in Einnahmen.
  • 90 % der Kunden geben an, dass ihnen Produktvideos bei der Kaufentscheidung helfen.
Arten von Videos:
  • Produktvideos
  • Testimonial-Videos
  • Erklärvideos
  • Demonstrationsvideos
Verkaufserlöse
  • Überzeugt Kunden zum Kauf von Produkten.
  • Überzeugt Kunden, häufiger zu kaufen.
  • 81 % der Menschen sind überzeugt, ein Produkt oder eine Dienstleistung zu kaufen, indem sie sich das Video einer Marke ansehen.
Arten von Videos:
  • Produktvideos
  • Testimonial-Videos
Website-Traffic
  • Kann mehr Leads erfassen.
  • Kann die Conversion-Rate Deiner Website erhöhen.
  • 84 % der Vermarkter sagen, dass Videos ihnen geholfen haben, den Verkehr auf ihrer Website zu steigern.
Arten von Videos:
  • Video-Tutorials
  • Produktvideos
  • Testimonial-Videos
  • Erklärvideos
  • Demonstrationsvideos
  • FAQ-Videos

  • Zurück zum Inhaltsverzeichnis
     

    #6 Definiere Dein Publikum


     
    Zu wissen, an wen Du vermarktest, ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Kampagne. Die Definition Deiner Zielgruppe hilft Dir zu verstehen, mit wem Du sprichst und woran sie interessiert sind. Es reicht also nicht aus, die im Video behandelten Themen gründlich zu kennen oder ein qualifiziertes Redaktionsteam zu haben. Wenn Du Dein Publikum nicht verstehst, kannst Du die Botschaft nicht klar vermitteln.
     
    Videomarketing
     
    Du musst beispielsweise verstehen, welche Kanäle Dein Publikum bevorzugt, um Deine Strategie zu optimieren und Deinen ROI zu verbessern.
     
    Es gibt viele Möglichkeiten, Deine Kunden besser kennenzulernen. Du kannst gezielt Fragebögen versenden oder vorhandene Daten einsehen. Nachdem Du genügend Informationen über Dein Publikum gesammelt hast, kannst Du mit dem Aufbau einer Buyer Persona beginnen.
     
    Was ist ein „idealer“ Kunde? Das ist je nach Unternehmen unterschiedlich, bezieht sich aber im Allgemeinen auf den Kunden, der am besten zu Deinem Produkt passt. Die Art von Person, die den größten Nutzen aus Deinem Produkt oder Deiner Dienstleistung ziehen wird.
     
    Manchmal ist es nicht immer einfach zu erkennen, welche Kunden am besten zu einem Unternehmen passen. Ein Ansatz besteht darin, alle Daten, die Du über Kunden hast, zu durchforsten und Muster zu erkennen. Alter, Geschlecht und Standort sind wahrscheinlich am einfachsten zu finden. Wenn Dein Marketing etwas anspruchsvoller ist und Du Benutzerinformationen online verfolgst, kannst Du möglicherweise auch Interessen, Branche und Rolle untersuchen.
     
    Videomarketing
     
    Wenn Du keine Daten hast, kannst Du Dich auch auf Empathie und Deine Vorstellungskraft verlassen, um herauszufinden, an wen Du Marketing machen solltest. Betrachte zunächst das Problem, das Du lösen musst. Dann überlege, wer genau dieses Problem haben würde. Verfeinere schließlich Deine Zielgruppe, indem Du überlegst, welche Untergruppe (dieser Gruppe) die Mittel und den Wunsch hat, das von Dir identifizierte Problem zu lösen. (15)
    Zurück zum Inhaltsverzeichnis
     

    #7 Planung Deines Ansatzes

    Videomarketing
     
    Um Dir die besten Erfolgschancen beim Videomarketing zu geben, empfehlen wir eine organisierte Vorgehensweise und den Einsatz der richtigen Tools. Dinge wie ein benutzerfreundlicher Video-Maker, ein Social-Media-Kalender und der richtige Planer helfen dabei, Deine Arbeitsbelastung überschaubar zu halten.
     
    Ein Social-Media-Kalender ist eine Übersicht über Deine bevorstehenden Social-Media-Videos. Es kann in Form einer Tabelle, eines Google-Kalenders oder eines interaktiven Dashboards organisiert werden. (16)
     
    Es gibt 8 Schritte, um einen effektiven Social-Media-Kalender zu erstellen:
    • Verfolge Deine sozialen Netzwerke und Inhalte
    • Wähle Deine sozialen Kanäle vorsichtig aus
    • Entscheide, was Dein Kalender nachverfolgen muss
    • Erstelle eine Inhaltsbibliothek für Deine Assets
    • Etabliere einen Workflow
    • Beginne mit der Erstellung Deiner Beiträge
    • Lade Dein Team zur Überprüfung ein und nutze ihr Feedback, um sich zu verbessern
    • Beginne mit der Veröffentlichung/Planung.

    Zurück zum Inhaltsverzeichnis
     

    #8 Arten von Marketingvideos

    Sobald Du Deine Videomarketing-Strategie definiert hast, ist es an der Zeit, zum lustigen Teil überzugehen: Überlege, welche Videos Du produzieren wirst! Jeder Videotyp und jede Art von Video hat seine eigenen Vor- und Nachteile. Einige Typen sind je nach Deinen spezifischen Marketingzielen möglicherweise besser für Dich, andere sind besser, wenn Du nur langfristig Geld sparen möchtest.
     
    Werfen wir einen Blick auf die beliebtesten und effektivsten Arten von Videos für Dein Unternehmen!
     

    Erklärvideos


     
    Erklärvideos sind Videos, die Deinem Publikum mehr über Dein Unternehmen, Deine Marke, Dein Produkt oder Deine Dienstleistung vermitteln. Wie bei Social-Content-Videos kann fast jedes Video ein Erklärvideo sein. Die einzige Voraussetzung ist, sich darauf zu konzentrieren, wie Dein Unternehmen ein bestimmtes Problem löst.
     
    Erklärvideos sind eine hervorragende Einführung in Deine Marke. Sie sollten schnell und effizient erklären, was Dein Unternehmen tut und warum das wichtig ist. In der Regel weniger als drei Minuten enden Erklärer mit einem starken Aufruf zum Handeln und bieten eine einfache Lösung für ein komplexes Problem.
     
    Denke daran, dass diese Videos immer drei Hauptfragen beantworten sollten: Was ist das Problem Deines Publikums? Wie wird Dein Produkt oder Deine Dienstleistung das Problem beheben? Warum sollte Dein Publikum Dich wählen? (17)
     

    Video Ads und Werbeaktionen


     
    Wir alle wissen, was Video Ads (auch bekannt als Promos) sind, weil wir sie so häufig sehen, oder? Vielleicht, aber nicht immer. Video Ads können viele Formen annehmen und werden am häufigsten am oberen und unteren Rand des Marketing-Trichters, in den Phasen „Bewusstsein“ und „Überlegung“ verwendet.
     
    Die verbindenden Merkmale von Videoanzeigen sind, dass sie sehr zielgerichtet sind und fast immer direkt über ein Unternehmen, eine Marke, ein Produkt oder eine Dienstleistung sprechen.
     
    Eine Videoanzeige teilt mit hoher Wahrscheinlichkeit die Visionen, Werte und die Herkunftsgeschichte der Marke, um Interesse zu wecken und einen starken Call-to-Action zu bieten, wie zum Beispiel „Jetzt kaufen“ oder „Termin vereinbaren“. (18)
     

    Sale und Rabatte


     
    Videos, die einen Verkauf oder ein zeitlich begrenztes Angebot bewerben, sind eine einfache Möglichkeit, auf Dein Produkt oder Deine Dienstleistung aufmerksam zu machen. Das Ziel dieser Videos ist fast immer die „Konversion“.
     
    Sale-Videos passen am besten zu wichtigen Einkaufsterminen wie Weihnachten, Black Friday, Cyber Monday, Vatertag usw. Ein Datum mit erhöhtem Kaufinteresse erhöht immer Deine Chancen auf Conversions.
     
    Verkaufsvideos sind am erfolgreichsten, wenn sie einfach und direkt auf den Punkt gebracht werden. Wichtig ist ein klarer Call-to-Action wie „Jetzt kaufen“ und eine zeitliche Begrenzung wie „Nur heute“ oder „Nicht verpassen“. (19)
     

    Testimonial-Videos


     
    Testimonial-Videos sind eine der stärksten Arten von Videos, die Du erstellen kannst. Sie zeigen frühere oder aktuelle zufriedene Kunden, die über ihre positiven Erfahrungen mit Deinem Produkt oder Deiner Dienstleistung sprechen.
     
    Ehrliches persönliches Feedback von einem Kunden ist stärker als alles, was Du über Dein eigenes Unternehmen sagen kannst. Laut einer kürzlich durchgeführten Umfrage geben 90 Prozent der Verbraucher an, dass ihre Kaufentscheidungen von Online-Bewertungen beeinflusst werden. Verwende diese Bewertungen also, um die Glaubwürdigkeit Deiner Marke zu erhöhen und Deine potenziellen Kunden davon zu überzeugen, den Sprung zu wagen.
     
    Testimonials sind normalerweise zwischen 30 Sekunden und zwei Minuten lang und können sich auf einen oder mehrere zufriedene Kunden konzentrieren. Diese Videos sind sehr vielseitig, sodass Du sie fast überall veröffentlichen kannst. (20)
     

    Infografiken


     
    Wer liebt keine gute Infografik? Sie verbinden die Freude am Lernen mit dem Komfort der Unterhaltung. Sie sind eine großartige Möglichkeit, zu beweisen, dass Du Dich auskennst und ein Experte auf Deinem Gebiet bist. Um es als keine PowerPoint-Präsentation aussehen zu lassen, wende Dich an eine Video Agentur um Deine Infografiken professionell zu machen. Sommer&Co hilft Dir gerne dabei Dich, als Experten zu zeigen.
     

    YouTube-Einführungsvideos


     
    YouTube-Intro-Videos sind kurze Einführungsclips, die am Anfang eines YouTube-Videos abgespielt werden. Sie enthalten normalerweise den Titel des YouTube-Kanals, Markenmerkmale wie Logos und Farben, Animationen und einen begleitenden Musikausschnitt.
     
    YouTube-Einführungsvideos sind ein wertvolles Werkzeug, um Zuschauer zu fesseln, sie auf Deinem Kanal zu halten und sie in Abonnenten zu verwandeln. Indem Du sie in all Deinen Videos platzierst, kannst Du auch eine konsistente Markenstimme und einen konsistenten Ton aufbauen. (21)
     

    Verkaufsvideos


     
    Egal, ob Du Dich an einen Cold Lead wendest oder versuchst, ein Verkaufsgeschäft abzuschließen, Video Content kann ein wirklich nützliches Werkzeug sein, um eine persönlichere Verbindung herzustellen und Dein Angebot zu beleuchten. Das Ziel von Verkaufsvideos kann überall im Marketing-Trichter liegen, von „Awareness“ bis „Conversion“.
     
    Verkaufsvideos haben oft die Form von Erklärvideos, können aber auch eine Mischung aus verschiedenen Videotypen sein. Ein großartiges Verkaufsvideo zu haben ist wie eine geheime Zutat zu haben.
     
    Die besten Verkaufsvideos konzentrieren sich mehr darauf, „warum“ bestimmte Produkte oder Dienstleistungen von Vorteil sind und nicht „was“ sie im Detail sind. Verkaufsvideos sollten sich auf den Verkauf konzentrieren. (22)
    Zurück zum Inhaltsverzeichnis
     

    #9 Produktion Deiner Marketingvideos oder Beauftragung einer Video Agentur

    Videomarketing
     
    Ok, wir haben es geschafft – Wir sind endlich in der Prozessphase der Videoproduktion!
     
    Es gibt mehrere Möglichkeiten, sich der Videoproduktion zu nähern. Aber für diesen digitalen Video-Marketing-Leitfaden erklären wir alle Schritte, die erforderlich sind, um ein animiertes Video von Anfang bis Ende zu entwickeln.
     
    Wenn Du es einfach halten möchtest, empfehlen wir Dir, mit einer Video Agentur wie Sommer&Co zu arbeiten. Es spart Dir Zeit, Geld und Energie. Eine Video Agentur hat die Erfahrung, die Ausrüstung und die Fachleute.
     

     
    Der gesamte Produktionsprozess sollte mit dem richtigen Partner etwa zwei Monate dauern, aber plane für jeden der folgenden einzelnen Produktionsschritte mehr Zeit ein, als Du benötigst, damit Du nicht in Panik gerätst.
     

    Vorproduktion


     
    Die Vorproduktionsphase umfasst im Wesentlichen die gesamte Videoplanung. Dies ist die erste und wichtigste Phase des Produktionsprozesses, da sie Dein gesamtes Video in Bewegung setzt. In dieser Phase möchtest Du den Inhalt Deines Videos klar definieren, Feedback von allen relevanten Teammitgliedern einholen und mit der Buchung und Planung Deines Drehs beginnen. Wenn Du ein Produktionsteam oder eine Video Agentur einstellst, sollte man hier alle Deine Unternehmensüberprüfungen, kreativen Anrufe und Genehmigungen durchführen.
     
    Es gibt vier wichtige Schritte bei der Videovorproduktion, die Du im Hinterkopf behalten solltest. (23)
     

    Kreatives Brainstorming

    Unabhängig davon, ob Du eine Video Agentur beauftragst oder Dein Video Content selbst produzierst, ist eine kreative Brainstorming-Sitzung wichtig. Dies wird Dir helfen, die Geschichte, die Charaktere, die Handlung, die Botschaften, sogar den Stil und die Länge Deines Videos zu finalisieren. Bei Sommer&Co machen wir alles für Dich und präsentieren Dir die Ideen. Du kannst natürlich mitmachen und wir kommen zusammen zu der besten Lösung.
     

    Skript

    Das Skripting Deines Videos ist der nächste Schritt. Dazu gehören das Umreißen Deines Dialogs, Voice-Overs, Musik, Tonhinweise, Bilder und alle anderen Details, die Deine Geschichte voranbringen. Auch hier kannst Du dies intern tun oder eine Agentur beauftragen, Dein Drehbuch für Dich zu schreiben.
     

    Storyboard

    Obwohl Du in Deinem Skript einige Visuals skizziert hast, ist es jetzt an der Zeit, alles herauszuarbeiten! Storyboards sind nicht immer erforderlich, aber sie tragen wesentlich dazu bei, das Erscheinungsbild Deines Videos zu entwickeln. Sie helfen auch unseren Kameraleuten und Projektkoordinatoren am Set, damit jeder genau weiß, welche Aufnahmen zu priorisieren sind.
     

    Buchung und Vorbereitung

    Jetzt kommen die offiziellen Schritte: Talente buchen, Zeitpläne planen, Personal einstellen, Ausrüstung und Requisiten kaufen und mehr. Dies kann hektisch werden, wenn Du alles alleine erledigen musst. Du brauchst einen Ansprechpartner für alle Deine Schauspieler, Produktionsassistenten, sogar Lizenzen, wenn Du in bestimmten öffentlichen Räumen filmst. Deswegen ist es besser mit einer Video Agentur zu arbeiten. Sommer&Co zum Beispiel, hat schon die Erfahrung, Schauspieler mit denen wir arbeiten, teures Equipment und alles andere. Wenn Du ein Video selbst machen willst, musst Du in teures Equipment investieren, das Dir vielleicht später nur so herumliegt.
     

    Produktion

    Videomarketing
     
    Es steht viel an bis zu diesem Tag, aber was für ein Tag! Der Produktionstag kann verrückt und hektisch oder total cool und organisiert sein. Es ist der Tag, wenn Du Dein Video zum ersten Mal endlich zum Leben erweckst – es gibt ein definitives Gefühl der Erfüllung. So aufregend es auch sein mag, es gibt noch viel zu tun, um sicherzustellen, dass Dein Video das Beste ist, was es sein kann.
     
    Deshalb möchtest Du – oder die Video Agentur, mit der Du arbeitest – Folgendes nicht aus den Augen verlieren.
    • Audio/Visuelle Qualität
    • Beleuchtung
    • Styling & Make-up

     

    Post - Produktion


     
    Sofern Du kein Creative Director oder Produktionsleiter bist, solltest Du Dir um den Postproduktionsprozess nicht zu viele Gedanken machen. Das heißt, es ist hilfreich zu wissen, was vor sich geht, aber Du wirst in dieser Phase wahrscheinlich nichts sehr Praktisches tun. Die Postproduktion dreht sich stark um Videobearbeitung und Grafikerstellung, was bedeutet, dass Du entweder erfahrene Redakteure oder eine Agentur einstellen musst oder diese Arbeit an die entsprechenden Personen vergeben. Behalte die Zeitpläne im Auge und mache Dich mit dem Postproduktionsprozess vertraut – aber denke nicht daran, all diese Arbeit auf sich zu nehmen! (24)
     

    Postproduktion beinhaltet:

    • Visuelle Effekte
    • Soundeffekte
    • Grafikeffekte

     

    Video selbst produzieren

    Videomarketing
     
    Wie fange ich an? Wie stelle ich sicher, dass die Aufnahme scharf ist? Wie kann ich auf der Kamera nicht flach klingen? Dies sind alles knifflige Fragen, die Dich davon abhalten können, Dein eigenes Video Content zu erstellen. Du hast die Idee, aber Du musst nur wissen, wie Du sie am besten selbst umsetzen kannst. Also lass uns sehen! (25)
     
    Hier sind die grundlegenden Schritte, die Du befolgen musst, um Dein eigenes Video zu erstellen: (26)
     
    1. Entwickle ein Konzept. Bevor Du etwas tun kannst, musst Du Dich für ein Konzept für Dein Video entscheiden. Was willst Du mit dem Video erreichen? Wer ist Dein Publikum? Welche Botschaft möchtest Du vermitteln? Ohne diesen entscheidenden ersten Schritt läufst Du der Gefahr, ein Video zu erstellen, das Dein Publikum nicht anspricht und Deine Marketingziele nicht erreicht.
     
    2. Schreibe ein Skript. Wenn das Konzept eingespielt ist, ist es an der Zeit, sich hinzusetzen und ein Skript zu schreiben. Dein Skript sollte leicht verständlich sein, in Deine Zielvideozeit passen und alle Änderungen des Kamerawinkels, der Garderobe oder des Hintergrunds enthalten. 3. Führe eine Vorproduktionsplanung durch. Die Vorproduktionsplanung besteht mindestens aus der Suche nach einem Drehort, der Einholung von Genehmigungen, falls erforderlich, der Beschaffung der gesamten Ausrüstung, der Überprüfung Deines Drehbuchs, dem Gespräch mit den Schauspielern über ihre Rollen, der Festlegung des Budgets und der Auswahl eines Zeitpunkts und eines Tages für den Schuss. Wie gesagt, die obige Liste ist sehr einfach. Es gibt scheinbar unendlich viele andere Details – Kamerabatterien, Make-up, Garderobe usw. –, die vor einem Shooting geklärt werden müssen.
     
    4. Nimm das Video auf. Der große Tag! Genau wie bei der Vorproduktionsplanung gilt es am Tag des Drehs eine Million Details richtigzumachen. Wenn Du die erforderlichen Arbeiten aus den ersten drei Schritten erledigt hast, sollte alles glattgehen. Wenn nicht, steht Dir ein Tag der Frustration bevor.
     
    5. Bearbeite das Video. Bearbeitungssoftware ist einfach zu bedienen. Für alles, was über die grundlegende Bearbeitung hinausgeht, ist es jedoch ratsam, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ein guter Cutter hat ein kritisches Auge und kann Dir helfen, ein effektives Video zu produzieren.
     
    6. Verteilen und optimieren. Damit Dein Video Deine SEO-Bemühungen unterstützt, muss es richtig optimiert und über die richtigen Kanäle verbreitet werden. Das bedeutet, dem Titel und der Beschreibung den richtigen Inhalt hinzuzufügen, die richtige Kategorie für das Video auszuwählen und gegebenenfalls Untertitel zu verwenden.
     
    7. Bewerbe das Video. Der letzte Schritt bei der Videoproduktion ist die Werbung für das Video. Abhängig von Deinen Zielen für Dein Video kann dies bedeuten, dass Du einen Werbespot an Deinen lokalen Nachrichtensender sendest, über soziale Medien teilst oder das Video zu Deinem nächsten E-Mail-Newsletter hinzufügst.
     

    Ausrüstung für die Videoproduktion


     
    Wenn Du zu Hause Dein eigenes Video Content produzierst und Dich selbst (oder jemand anderen) filmen möchtest, musst Du in ein einfaches Studio investieren, das aus Kamera, Beleuchtung und Mikrofon besteht.
     
    Kamera Videomarketing
     
    Deine Kamera ist das Herzstück Deines Setups, aber die Chancen stehen gut, dass Du bereits eine besitzt, die hochwertiges Filmmaterial aufnehmen kann. Wenn Du ein anständiges Smartphone hast, wie ein iPhone der neuesten Generation oder ein Samsung Galaxy S, kannst Du loslegen.
     
    Wenn Du den Weg über das Smartphone wählst, solltest Du in eine Drittanbieter-App investieren, die Dir erweiterte Kontrolle über Belichtung und Weißabgleich bietet. Dies sorgt für mehr Konsistenz zwischen den Takes und trägt dazu bei, Deinen Videos einen professionellen Glanz zu verleihen. (27)
     
    Beleuchtung Videomarketing
     
    Die Beleuchtung wird von Filmanfängern oft unterschätzt. Nur weil wir etwas mit bloßem Auge klar sehen können, heißt das nicht, dass es beim Filmen genauso scharf aussieht. Hier kommt die Beleuchtung ins Spiel.
     
    Ein solides Beleuchtungs-Setup hilft dabei, Dein Gesicht (oder was auch immer Du sonst noch filmst) von mehreren Seiten zu beleuchten, was ein natürliches Aussehen mit Tiefe verleiht. Wir empfehlen, oben mit einem Zwei- oder Dreipunkt-Beleuchtungsgerät zu arbeiten und sich auf natürliches Licht zu verlassen. Dies gibt Dir Konsistenz zwischen den Aufnahmen und bewahrt Dich davor, auf natürliches Licht angewiesen zu sein, das bestenfalls unbeständig ist.
     
    Mikrofon> Videomarketing
     
    Das richtige Mikrofon nimmt Deine Stimme mit kristallklarer Klarheit auf. Der falsche wird es mit Umgebungsgeräuschen dämpfen. Für das Filmen zu Hause ist neben Kamera und Beleuchtung ein solides Mikrofon unverzichtbar.
     
    Wie Du sicherlich bemerkt hast, verfügen alle Smartphones und die meisten Kameras über eingebaute Mikrofone. Auf diese solltest Du Dich jedoch nicht verlassen. Die Qualität ist tendenziell schlecht und aufgrund ihrer eingebauten Natur kannst Du das Mikrofon nicht nah genug positionieren, um Deine Stimme klar aufzunehmen.
     
    Die meisten Qualitätsmikrofone sind unidirektional, was bedeutet, dass sie nur Ton aufnehmen, der aus einer bestimmten Richtung kommt. Dies ist ideal, wenn Du nur Deine Stimme aufnehmen möchtest. Eingebaute Mikrofone sind im Allgemeinen multidirektional und erfassen Geräusche aus allen Richtungen. (28)
    Zurück zum Inhaltsverzeichnis
     

    #10 Videoverteilung

    Du hast Dein tolles Video und Dein gesamtes Team liebt es. Was jetzt? Wie bringt man die Leute eigentlich dazu, sich das anzusehen und zu teilen? Nun, das kommt auf die Verteilung an!
     
    Die Verbreitung Deines Videos auf den richtigen Kanälen ist entscheidend für den Erfolg Deines Videos. Eigene, bezahlte und verdiente Vertriebskanäle haben jeweils ihre eigenen Vor- und Nachteile, aber die richtige Balance von allen kann Dein Video zu neuen Höhen führen, Deine Markenbekanntheit verbreiten und Benutzer in jeder Phase des Marketing-Trichters konvertieren. (29)
     
    Beliebte Orte für die Verwendung von Videos sind: (30)
    • Webseite
    • Startseiten
    • Email
    • Blog
    • Partnerblogs
    • Videowerbung
    • Youtube
    • Soziale Medien: LinkedIn, Facebook, Instagram, Twitter und mehr.
    Wenn es um das Teilen von Video Content geht, sind die beliebtesten Kanäle die Website, soziale Medien und YouTube.
    Zurück zum Inhaltsverzeichnis
     

    #11 Wie verbessert Video Dein SEO?

    Videomarketing
     
    Videomarketing hat unzählige Vorteile, aber auf einen möchten wir uns besonders konzentrieren: die Verbesserung der SEO. Die Suchmaschinenoptimierung ist für Vermarkter zu einem so unschätzbaren Werkzeug geworden. 64 Prozent der Nutzer verwenden die Suche in ihren „Ich möchte Kaufen Momenten“, und 71 Prozent besuchen die Website oder App eines Händlers, wenn sie sich in der Entscheidungsphase befinden. Das bedeutet, dass es für Deine Website entscheidend ist, nicht nur auf den Suchergebnisseiten (SERPs) zu ranken, sondern auch einen hohen Rang einzunehmen. (31)
     
    Und hier kommt das Video ins Spiel. Suchalgorithmen priorisieren Webseiten mit Video Content zunehmend und Videos erscheinen jetzt in 55 Prozent der Google-Keyword-Suchen. Videos helfen nicht nur Deiner Website, bei relevanten Suchanfragen zu ranken, sondern machen auch Dein Snippet (oder den Inhalt der tatsächlichen Ergebnisliste) größer und auffälliger, was bedeutet, dass die Suchenden es wahrscheinlich sehen, bevor sie andere Ergebnisse auf der Seite sehen. (32)
    Zurück zum Inhaltsverzeichnis
     

    #12 Videoanalyse


     
    Im Jahr 2020 gaben 73 % der Unternehmen an, Videoanalysen in irgendeiner Form zu verwenden, um die Effektivität ihrer Videoinhalte zu messen. Wenn Du die Leistung Deines Video Content nicht verfolgst und daraus lernst, riskierst Du, im Staub zu bleiben. (33)
     
    Videodaten können viele Erkenntnisse liefern. Dies sind die wichtigsten Videomesswerte für Dich:
    • Gesamtanzahl der Aufrufe
    • Daten zur Aufmerksamkeitsspanne
    • Gesamtklickrate (CTR)
    • Link-Klickrate (Link-CTR)
    Was Du verfolgst, hängt von Deinen Zielen für jedes einzelne Video ab. Du kannst einige Videometriken von den Orten abrufen, an denen Du Deine Videos teilst, z. B. YouTube und Social-Media-Kanäle. Um jedoch ein vollständiges Bild der Leistung Deines Videoinhalts zu erhalten – einschließlich seiner Auswirkungen auf größere Geschäftsziele – musst Du eine gute Videoanalysesoftware verwenden. (34)
     
    Videomarketing
     
    Das Wachstum des Videomarketings bietet Marken wie Deiner eine einzigartige Chance. Da die Verbraucher Videos weiterhin anderen Formen von Inhalten vorziehen, erwarten sie jetzt, dass Marken jeder Größe und in jeder Branche über Video mit ihnen in Kontakt treten. Das bedeutet, dass Du dieses erstaunliche Marketinginstrument voll ausschöpfen musst, um wettbewerbsfähig zu sein.
     
    Glücklicherweise ist es jetzt einfacher, ein schönes kurzes Video zu erstellen. Du kannst eine erfahrene Video Agentur wie Sommer&Co beauftragen, die alles stressfrei für Dich erledigt. Außerdem sind die Kosten für die Produktion eines Videos jetzt niedriger als noch vor Jahren, sodass Du Dir keine Sorgen machen musst, die Bank zu sprengen, um ein Video zu erstellen, das Du lieben wirst.
     
    Video kann viel für Dein Unternehmen tun – wenn Du es richtig einsetzt. Nimm Dir die Zeit, um über Deine Strategie nachzudenken und darüber nachzudenken, wo Video die größte Wirkung in Deinem Unternehmen haben kann. Wenn Du startklar bist, wende Dich an Sommer&Co und überlasse uns die Videoproduktion. Wir freuen uns von Dir zu hören!
    Zurück zum Inhaltsverzeichnis
     

    Online Literatur:

    1. Envato - Video Trends
    2. Vistia - Video Marketing
    3. Cisco - Video Statistik
    4. Alexa - Video Statistik
    5. TechCrunch - Video Statistik
    6. EMarketer - Video Statistik
    7. HubSpot - Video Statistik
    8. Think with Google - Consumer Trends
    9. Forbes - Video Marketing
    10. Wyzowl - Video Marketing Statistik
    11. Oberlo - Video Statistik
    12. Biteable - Video Statistik
    13. Constant Contact - Video Statistik
    14. The Spark House - Video Marketing Statistik
    15. Mia Mioh - Video selbst produzieren
    16. Wevideo - Video Statistik
    17. Tubular Insights - Google search results
    18. Vidyard - Video Statistik

 

Die FilmeFürJedenZweckMacher.

Professionelle Videoproduktion anfragen

Lassen Sie sich beraten.

Heute melden wir uns bei Ihnen.

Ihre Fragen klären wir in einem kurzen Gespräch.

Sie erhalten ein unverbindliches Angebot.

Sie möchten lieber telefonieren? Gerne: 0221 165 37 300
Mein Name ist Alexandra Sommer. Ich freue mich auf Ihren Anruf.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.